Waldsassen, Dreifaltigkeitskirche Kappl und Tirschenreuth 26.07.2016

Waldsassen

  

                       Evangelische Friedenskirche (1732)                                                                  Innenhof der Basilika

      

       Giebelfront der ev. Friedenskirche                          Abtschloss (1440)                                           Türme der Basilika 

  

 Die Basilika (1689-1704) wird zur Zeit restauriert und war daher eingerüstet. Sehenswert die Stuckarbeiten von Johann B. Carlone.

Berühmt ist der Bibliotheksaal (1689-1726). Lebensgroße von Karl Stilp geschnitzte Figuren tragen die Galerie, die den Saal umläuft.


Dreifaltigkeitskirche Kappl

     

Die Wallfahrtskirche (1685-1689) zählt zu den eigenartigsten Kirchenschöpfungen Deutschlands. Die imposanten Kuppelbilder

                                    stellen "Gott Vater" (oben re.), "Gott Sohn" (unten li.) und "Heiliger Geist" dar.

    


Tirschenreuth

   

                Stadtpfarrkirche                                                Rathaus (1582/83)                             Am Marktplatz mit Pfarrkirche und Rathaus.

        

                                                          Storch                                                                            Sonnenuhr am MuseumsQuartier

   

             Fischhofpark mit Fischhofbrücke (1748-1750)                                               Stadtpanorama mit Klettnersturm                             

     

   Über den Gartenpark der ehemaligen LGS auf die Stadtpfarrkirche                Riesenehrenpreis                    Samen einer Yucca   

  

                              Die "Phantastischen Karpfen" sind ein Grund mehr ins "Land der 1000 Teiche" zu fahren.



Hof am 27.07.2016

         

          Stadtpfarrkirche St. Marien (1864)                               Altstadtgebäude                                  Stadtkirche St. Michaelis    

   

                 Reichgeschmücktes Haus in der Altstadt                                                           "Lampenschirmbaum"!?

     

           Das Rathaus von 1625 brannte aus und konnte erst Ende des Dreißigjährigen Krieges wieder aufgebaut werden.

       

       Fernwehpark ein "Schilderwald" mit einer bedeutenden Sammlung von Ortsschildern aus aller Welt. Jeder kann sich hier

                     mit einem Schildergruß verewigen. Es finden sich auch Schildergrüße von Prominenten "Signs of Fame". 



Weiden am 29.07.2016

       

                         Giebelhäuser                                                 Rathaus Rückseite                                   linke Seite mit Rathausturm      

  

                St. Michael (1448)                                        Altes Rathaus (1539-1548)                                      Altstadteindruck

       

     Oberes Tor (1543), re. "Vestes Haus"                           St. Josef (1900)                                       Unteres Tor (15.Jh./17.Jh.)

 

                                                                                                  Schöne Giebel!