Sankt Peter Ording am 4.08.2013

  

               Kurze Rast am Eidersperrwerk um die Seeschwalben zu beobachten. Die Seeschwalben gehören zu den

                     "Regenpfeiferartigen" und haben hier am Eidersperrwerk eine Brutkolonie. Sie sind Bodenbrüter.  

  

           Durch Salzwiesen, vorbei an Prielen (natürliche Wasserläufe) und Grüppen (von Menschenhand geschaffene

   Entwässerungsgräben) führte der Weg zum Leuchtturm Westerhever. Der Leuchtturm wurde 1906 auf einer 4 Meter hoch

                                   aufgeschütteten Warft mit Pfahlgründung (127 dicke lange Eichenpfähle) errichtet.

   

  

                                       Blick über den Deich                                "Zaungäste"- Die Stare beobachten die Salzwiesenwanderer



Sylt am 21.07.2013

Sonne - Sand - Dünen - und Me(h)er

    

Der Hafen von Hörnum - Hörnum liegt an der Spitze des südlichen Nehrungshaken der Insel Sylt.

     

Hmm lecker Hering! Anziehungspunkt für die Kinder ist die weibliche Kegelrobbe "Willi", die von den Touristen (seit 1991) 

mit Heringen gefüttert wird.

  

1907 wurde das Wahrzeichen Hörnums auf einer Düne erbaut. Zwischen 1914 und 1933 befand sich in einem der Zimmer

des Turms die Hörnumer Schule.

    

Traumhaft die Dünenlandschaft mit den Reetdachhäusern

 

   Diese merkwürdigen Gebilde (Tetrapoden) an der Westküste Sylts dienen dem Küstenschutz. Da sie zu schwer für den

          Sand sind, sinken sie teilweise ein und nützen nicht wirklich. Seit 2005 ist man dabei sie wieder zu entfernen.

  

         Noch mehr Dünen

 

   Dünenlandschaft mit Reetdachhäusern in der Nähe von List - List liegt im Norden der Insel Sylt und ist die nördlichste

                                                                               Gemeinde Schleswig-Holsteins   

Die letzte und einzige Wanderdüne Sylts. Sie bewegt sich jedes Jahr bis zu sieben Meter Richtung Osten, bedingt durch

den steten Westwind.



Friedrichstadt am 6.07.2013

           Die Stadt wurde 1621 durch den gottorfschen Herzog Friedrich III. gegründet und ist heute ein

     Kulturdenkmal. Die Bauwerke der niederländischen Backsteinrenaissance und Grachten prägen das

            Stadtbild des "Holländerstädtchens". Heute lebt die Stadt hauptsächlich vom Tourismus. 

  

            

Sehr viele unterschiedliche Türen entdeckten wir bei unserem Stadtrundgang

                    

    

Blick auf den Marktplatz

        



Garding am 6.07.2013

 

Die St.-Christians-/St.-Bartholomäus-Kirche (1117) steht auf einer 11 Meter hohen Warft. Der Kirchturm ist noch heute der

höchste Eiderstedts und diente lange Zeit als Seezeichen.



Husum am 6.07.2013

Husum ist eigentlich ein Kind der Sturmflut, denn im Jahre 1362 als die "Grote Mandränke" große Teile der

    Küste überflutete, bekam die Siedlung plötzlich Zugang zur See. Sie entwickelte sich schnell zu einem

                                                                     bedeutenden Handelsplatz.    

    

Husumer Binnenhafen

     

                          Rathaus                                 Sehenswerte Gebäude und viele verschiedene Giebel prägen das Stadtbild

    

       Husumer Schloß, die Schloßanlage wurde im 16.Jh. als herzogliche Nordsee-Residenz errichtet. Der Schlosspark 

                      verwandelt sich im Frühling zu einem violetten Blütenmeer aus mehreren Millionen Krokussen.  

 

             Schlossinnenhof

     

altes Handelshaus in der Großstraße                                       Hotel                                         Stadtkirche St. Marien (1829-1833)

   

Osterfelder Bauernhaus (Freilichtmuseum Husum - 1. in Deutschland -)                               Reetdachhaus  

                                               

         Theodor Storm wurde 1817 in Husum geboren. Im bürgerlichen Leben war der Dichter und Schriftsteller Jurist.

         Bekanntestes Werk "Der Schimmelreiter", schrieb aber auch Märchen wie "Der kleine Häwelmann". Das Gedicht

         "die Stadt" verfaßte er im Jahre 1842 und widmete es der Stadt Husum. re. Foto: das Geburtshaus von Th.Storm.



Roter Haubarg am 6.07.2013

  Der Rote Haubarg wurde 1647/48 erbaut und ist heute Restaurant und Museum. Er ist ein eindrucksvolles

  Beispiel für die Lebensweise der Marschbauern. Der Überlieferung nach soll er nicht wie andere Haubargs

     mit Reet gedeckt worden sein, sondern mit roten Ziegeln, daher der Name. Später bekam er auch sein

                                                     Reetdach, aber der Name blieb erhalten.

   



Tönning am 6.07.2013

Tönning liegt in der Eider-Treene-Niederung direkt am Ufer der Eider.

     

Sehenswerte Gebäude am Marktplatz

                                      

                                        St. Laurentius (12.Jh.)                                 Stufengiebelhaus in der Neustraße (1666)        

   

                               Gebäude am Hafen                                               Das große "Packhaus" ein ehemaliges Speicherhaus

       

                              Haus am Innenhafen                                           Schifferhaus 1625

     

                                                 Innenhafen                                                                            "Werbung am Auto"



St.Peter Ording am 31.05.2013

    

        Plötzlich auftretener "Küstennebel" sorgte für eine gespenstische Atmosphäre! Innerhalb weniger Minuten war er

                                                   verschwunden und St. Peter Ording wieder im Sonnenschein.

    



Büsum und St.Peter Ording 5.08.2012

  

Leuchtturm Büsum - 1913 -    und Fischereihafen

   

Blick über den Deich auf das Wattenmeer und noch leeren Strandkörben

  

Neue Reetdachhäuser in St. Peter-Ording im alten Stil gebaut

  

Störche auf den Salzwiesen

  

                  Reetdachhäuser versteckt in den Dünen                                               Priele - Wasserläufe im Watt

 

Sonne - Sand - Dünen - Meer

 

                                                                            Strandndleben an den Pfahlbauten

  

Fischer und Frau bei der Arbeit

   

                                    Heimatmuseum                                                Prachtvolle Reetdachhäuser für unvergeßliche Ferien

   

Bauerngarten mit unzähligen Anemonen