Kurzreise: Warnemünde - Rostock - Güstrow - Schwerin

Warnemünde

    

           Alter Strom: Die ehemalige Warnemünder Hafeneinfahrt ist heute Fischerei- und Seglerhafen in einem. Entlang des "Alten

                      Stromes" erstreckt sich bis zur Westmole eine Flaniermeile mit reizvollen Kapitäns- und Fischerhäusern.

    

                                            "Vörreeg" Haus                                                                         Heimatmuseum                                                     

        

Der Leuchtturm Warnemünde ist 32 m hoch und wurde in den Jahren 1897/98 aus weiß glasierten Ziegelsteinen erbaut.

 Am Fuße des Leuchtturms steht Warnemündes berühmter "Teepott", ein runder Bau mit geschwungenem Dach.


Rostock

    

li. Das Rostocker Rathaus entstand 1270 als zweigeschossiges Doppelgiebelhaus mit Gewölbekeller und wurde im Mittelalter

als Kaufhaus genutzt.  re. Rostocks Einkaufsstraße.


Güstrow

  

                                           Rathaus (1798)                                                                                           Marktplatz

           

Schloß Güstrow ein Renaissance-Juwel im Norden Deutschlands. Es entstand im 16. Jahrhundert als Residenz des

Landesherrn Herzog Ulrich zu Mecklenburg.

    

Der Schloßgarten mit seinen beeindruckenden Laubengängen und den duftenden Lavendelbeeten. Da es keine alten Pläne

der Gartengestaltung mehr gab, hat man versucht es so gut wie möglich nachzuempfinden.


Schwerin

   

Das Schweriner Schloß war einst eine Slawenburg (965). Später wurde es immer wieder umgebaut mit wechselnden

Stilrichtungen. Heute Sitz des Landtages Mecklenburg Vorpommern. Das Schloß wird von einem wunderschönen

Burggarten umgeben.

   

            

Blick vom barocken Schloßgarten.