Konstanz 2006

1.Tag: Konstanz

   

          Konstanz: Morgentlicher Blick über den Bodensee                                                Pause unter Platanen

   

                                          Fassadenkunst                                                    Konstanzer "Triumpfbogen" oder "Lenk-Brunnen" 

                                                                                          Peter Lenk, der Bildhauer dieses Wasserspiels setzt sich vor allem mit dem

                                                                              Autowahn, aber auch mit dem Freizeitverhalten unserer Gesellschaft auseinander.

   

Li.: Rathausensemble (16.Jh.): aus mehreren historischen Gebäuden zusammengefügt.

                                                                                                                                             Re.: Hotel Barbarossa

     

               Haus zum "Gldenen Löwen"                                 Hotel "Zeppelin!                         Denkmal für die Dame - v. Peter Lenk -



2.Tag: Sigmaringen, Schussenrieder Hopfenmuseum

  

    Schloß Sigmaringen: Seit 1535 befindet es sich sich im Besitz                                      Rathaus (1925-1927)

       der Grafen und späteren Fürsten von Hohenzollern. 

   

                     Das Schussenrieder Bierkrugmuseum - eine Erlebnisreise durch fünf Jahrhunderte Bierkultur - . 



3.Tag: Meersburg

   

 Blick zur Meersburg, die sich auf einem Molassefesen befindet                           auf dem Weg zum Schloß

  

     Li.: Das Neue Schloß: Ehemalige Residenz der Konstanzer Fürstbischöfe, im 18. Jahrhundert erbaut. Heute Museum für

     wechselnde Kunstausstellungen und Konzerte.

                                                                                                         Re.: Blick vom Schloßgarten auf die Meersburger Unterstadt.

   

                                                                                       Meersburger Oberstadt

   

                                                       Blick von der Unterstadt auf die Weinberge und prachtvollen Bauten.



4.Tag: Affenberg Salem, Schloß Salem und Unteruhldingen

   

         In bis zu 12 Horsten ziehen Störche ihre Jungen auf.                      Die Heimat der Berberaffen ist Marokko und Algerien.

                                                                                                               Sie leben dort im Gebirge bis auf Höhen von 2000 Metern. Hier

                                                                                                      in Salem fühlen sich die vom Aussterben bedrohten Affen wohl.       

   

     Schloß Salem: In dem Schloß befindet sich ein Internat, das 1920 gegründet wurde. Das Zisterzienser Kloster wurde 1135

                                             gegründet. 1802 ging es in den Besitz des Markgrafen von Baden über.

   

                                                   Rückansicht des Schlosses mit Weingarten und barockem Garten.

   

                  Pfahlbaumuseum Unteruhldingen: Vor mehr als 5000 Jahren lebten die ersten Pfahlbauer am Bodensee. Im

                     Freilichtmuseum können 20 eingerichtete Häuser und ein Museum mit Tauchaquarium besichtigt werden. 



5.Tag: Tettnanger Hopfenmuseum und Tettnang

   

                                                         Vom Hopfen bis zum Bier - wir erfahren im Museum alles!

   

                                         Rathaus Tettnang                                                                Der barocke Schloßgarten

   

     Von 1260-1780 residierten die Grafen von Montfort in Tettnang. Ihr aufwendiger Lebensstil bewirkte, daß das Schloß 1728

       immer noch nicht fertig gestellt war. Die Schuldenlast war so drückend, das die Arbeiten eingestellt wurden. Nach dem

                                                       Brand von 1753 wude sofort mit dem Wiederaufbau begonnen.



6.Tag: Marienschlucht bei Bodman und Überlingen

                                  

        Durch den Regen in den letzten Wochen sind die Wege matschig und der Aufgang in der Marienschlucht gesperrt.

   

             Blick von oberhalb des Stadtturmes auf Überlingen                                          Stadtgarten (seit 1875)

        

                           Zylinderputzer                                               Gallerturm                                                Wasserspiel

   

                                                                                                                           Bodenseereiter-Brunnen von Peter Lenk

  

                  Schwedenprozession (Wandgemälde)                                   Rathaus (14.Jh.)                           Franziskanertor (1494)



7.Tag: Radolfzell und Stein am Rhein

      

                                                                                              Radolfzell

       

                                                                             Traumhafte Häuser in Stein am Rhein

   



8.Tag: Reichenau 

   

        Intensiver Gemüseanbau, aber auch Fischerei und Wein prägen heute das Bild der Reichenau. Auf einem 12 km langen 

                                                           markierten Uferweg kann die Insel umrundet werden.

   

                                    Schloß Königsegg                                                                               Basilika St.Georg



9.Tag: Konstanz

   

                                                                            Jugendstilhäuser an der Seestraße



10.Tag: Lindau, Pfänder und Bregenz

   

              Lindau: Hafeneinfahrt mit Löwe und Leuchtturm                        Diebsturm (1380) - diente lange Zeit als Gefängnis   

      

      Das alte Rathaus (1422), die Südfront wurde im 19. Jh. üppig historisierend mit        Der  Mangenturm (1180) gehört zu den

                      Malerei geschmückt, die die Geschichte Lindaus darstellt.                                 älteren Leuchttürmen am See.

   

                                      Narrenbrunnen

   

                                     Der Pfänder (1064 m)                                                                  Blick vom Pfänder auf Bregenz

                                                  

                                    Bregenz: Stadtpfarrkirche St.Gallus

   

Li.: Bregenzer Festspiele auf der Seebühne - in diesem Jahr wurde der Troubadour aufgeführt.



11.Tag: Säntis und St.Gallen

 

                                  Der Säntis (2502 m) gilt zu Recht als eine der schönsten Naturkulissen Europas

 

                                                                                   Eine grandiose Aussicht!

      

                                              St. Gallen: mitte: Benediktinerabtei, re.: einer der vielen schönen Erker

     Die Stiftsbibliothek konnte zwar besichtigt werden, aber fotografieren war verboten. Sie beherbergt 160.000 Bücher und

                               2.100 Handschriften. Der beeindruckende Bibliothekssaal wurde von 1758-1767 erbaut. 



2.Tag: Mainau

        Sie ist die drittgrößte Insel im Bodensee. Die Insel befindet sich an der Oberschwäbischen Barockstraße und ist im

                                                     Besitz der schwedischstämmigen Adelsfamilie Bernadotte.

     Bedingt durch das günstige Bodenseeklima wachsen hier Palmen und andere mediterrane Pflanzen. Sehenswert auf der

                                    "Blumeninsel": das Schloß und das Schmetterlingshaus (ganzjährig geöffnet).

    

   

                                              Rosenzeit                                                                         Deutschordenschloß 18. Jh.

   

                               mit Blick auf den Bodensee                                                                        Blumentreppe

       

                        verwunschen                                           Picknick im Grünen                                           Lockenpracht!