Paris 2005

   

     Der Pariser Nordfriedhof, der im Volksmund auch liebevoll Cimetiere de Montmartre genannt wird. Der Friedhof wurde

                  1795 angelegt und 1825 eröffnet. Hier befinden sich unter anderen die Grabstätten von: Heinrich Heine,

                                                                 Alexandre Dumas, J. Offenbach und Dalida.

  

         Moulin Rouge (1889): Revuetheater im Bezirk Pigalle                          Künstlerkolonie auf dem Place du Tertre

      

                         Basilique du Sacre'-Coeur (1914) eine römisch-katholische Wallfahrtskirche auf dem Montmartre

                  

           Louvre (ehemaliger Wohnsitz der französischen Könige): Die Gemäldesammlung ist seit 1793 für die Besucher

           zugänglich. Wesentlich beeindruckender als die "Mona Lisa" (um die sich eine große Menschentraube gebildet

      hatte) fanden wir die Deckengemälde, die reichverzierten Wände und die übergroßen Gemälde französischer Künstler. 

 

                      Arc de Triomphe du Carrousel                                 Place de la Concorde ist der größte Platz in Paris und gehört

                                                                                                                     zu den fünf "königlichen Plätzen" in der Stadt.

                                                   Der Obelisk von Luxor wurde 1836 aufgestellt. Im Vordergrund die Meeres- und Fluss-Fontäne.

 

                             Blick vom Arc de Triomphe: li.: auf die Champs-E'lyse'es  (Straße der Feierlichkeiten)

         

        Paris bei Nacht: li.: die Conciergerie (einstiges Gefängnis) re.: der Eiffelturm. Der Eiffelturm wurde 1887-1889 für die

       Weltausstellung zur Erinnerung an den 100. Jahrestag der Französischen Revolution errichtet. Der nach dem Erbauer

                                              Gustave Eiffel benannte Turm war bis 1930 das höchste Bauwerk der Welt.

  

        Hotel de Ville, der heutige Sitz des Bürgermeisters                    Palais du Luxembourg (1627 für Maria von Medici gebaut)

                                              

                           St. Etienne-du-Mont (1492)                              das Pantheon (1790) wurde als Kirche gebaut, später

                                                                                                   Mousoleum - in der Krypta ruhen Voltaire und Rousseau   

              

                                                         Blick über die Seine auf Notre-Dame (1163-1345 erbaut)

 

                    Jardin des Plantes (Botanischer Garten)              Der Grand Palais (1900) wurde extra zur Weltausstellung gebaut

         

                            Garten des Grand Palais                                                               Petit Palais (Kunstmuseum)  

        

    Ausblicke von der 2. Plattform des Eiffelturmes, der 320 Meter hoch ist. Bis zur Spitze muß man 1710 Stufen bewältigen.

                                auf den Champ-de-Mars                                                                    über die Seine

      

  Palais de Chaillot (Museum für Evolution, Marine und Filmarchiv)           über die Stadt - im Hintergrund der Invalidendom

 

                                                                            Blicke über die Seine

   

     Die Sainte-Chapelle (1240) befindet sich am Justizpalast. Das Erdgeschoß (li. Foto) war für das Volk, das Obergeschoß

     (re. Foto) wurde früher nur vom König und seinem engsten Gefolge genutzt. Die Glasfenster zeigen 1134 Darstellungen

                                                                     aus dem Alten und Neuen Testament. 

   

      Versailles (1661) mit dem Reiterstandbild Ludwig XIV.                           Die 100 Hektar großen Gartenanlagen

   

                                     Bassin d' Apollon                                                           Es wurde gerade ein Historienfilm gedreht

  

        Die Reiter waren in ihren Kostümen beeindruckend                                      Opera de Palais Garnier (1875)                

 

Li.: Invalidendom: Der Dom dient als Mausoleum - hier befindet sich der Sarkophag Napoleons I..

                                                                                                                                                    Re.: Place de la Madeleine (1764)